Der Salzburger Volksfest-Guide

14.07.2017

Gut vorbereitet in Ihren Langzeit-Aufenthalt

Sie planen einen längeren Aufenthalt in Salzburg? Dann haben Sie Glück! Denn ein Langzeit-Aufenthalt ist die beste Möglichkeit, die Mozartstadt hautnah und in all ihren Facetten kennenzulernen. Neben Festspielen und Mozart spielen dabei Volks- und Brauchtumsfeste eine bedeutende Rolle. Wer nicht mindestens ein Salzburger Volksfest miterlebt hat, der kennt Salzburg nicht richtig – so sagt man zumindest.

Damit Sie gut gerüstet in Ihre persönliche Volksfest-Saison starten können, haben wir für Sie alles Wissenswerte zusammengefasst. Feste und ihre Besonderheiten, Tipps zu Kleidung und Kulinarik und Begriffe, die Sie kennen müssen. Los geht’s – feiern Sie schon bald gemeinsam mit den Salzburgern die schönsten Volksfeste! 

Salzburgs Volksfeste und was Sie darüber wissen müssen

Wann die Volksfestsaison in Salzburg startet? Jederzeit! Denn genau genommen werden in Salzburgs rund ums Jahr traditionelle Feste gefeiert. Mal ausgelassen, mal besinnlich und immer wieder aufs Neue einen Besuch wert.

Die schönsten Salzburger Brauchtumsfeste rund ums Jahr haben wir Ihnen bereits im Blog vorgestellt. Im Folgenden finden Sie nochmals die wichtigsten Volksfeste auf einen Blick – und ihre Besonderheiten gleich mit dazu.

Maibaumaufstellen

Was? Das „Brauchtumsfest des Frühlings“
Wann? 1. Mai, Staatsfeiertag
Besonderheiten: Maibaumkraxeln & Maibaumstehlen

Dult

Was? Das größte Volksfest Westösterreichs
Wann? Ende Mai oder Anfang Juni (Dult 2018: 19. bis 27. Mai)

Rupertikirtag

Was? Fest zu Ehren des Salzburger Landespatrons, des Heiligen Rupert; mit Jahrmarkt und traditionellem Handwerk
Wann? Ende September (Rupertikirtag 2017: 20. bis 24. September)
Besonderheiten: die narrenhafte Figur des „Hanswurst

Bauernherbst

Was? Mehr als 2.000 Veranstaltungen im gesamten Salzburger Land zum Ende des Bauernjahres (Erntedank)
Wann? Ende August bis Anfang November
Besonderheiten: Almabtrieb des Viehs in vielen Bergdörfern

Advent & Weihnachten

Wann? Ab Ende November bis Weihnachten
Besonderheiten: Nikolausfest (6. Dezember), Krampus- & Perchtenläufe, Adventsingen

 

Silvester

Besonderheiten: Neujahrswalzer (Mitternachtstanz), Klangmeile in der Salzburger Altstadt am Neujahrstag

„Moizeit!“ Das isst man auf dem Volksfest

So viele heimische Schmankerl an einem Ort finden Sie in Salzburg nur auf einem Volksfest! Bei der Auswahl an herzhaften und süßen Leckereien würde man am liebsten alles einmal ausprobieren. Um Ihnen die Auswahl etwas zu erleichtern, haben wir die Klassiker für Sie herausgesucht:

Würstchen: „A Pall Wirschtl, bitte!“ ist das Zeichen für den Klassiker unter den Volksfest-Snacks: ein Paar Frankfurter Würstchen, üblicherweise serviert mit einer Semmel und Senf.

Bosna: Typische Salzburger Spezialität. Würstchen dürfen auch hier nicht fehlen – genauer gesagt sind es Schweinsbratwürstchen, zubereitet mit Zwiebeln, Petersilie und Gewürzen und serviert im Weißmehlbrötchen.

Hendl: Ein Hühnchen mit Pommes Frites, das ist ein Muss, vor allem im Bierzelt.

Zur Nachspeise (Dessert) gibt’s …

  • Bauernkrapfen (süß oder sauer zubereitet)
  • Pofesen (auch „Arme Ritter“): in Fett gebackene Weißbrotscheiben, gefüllt mit Pflaumenmus (auf Österreichisch „Powidlmarmelade“)
  • Kaiserschmarrn mit Rosinen und Apfelmus oder Zwetschkenröster

Prost! Das trinkt man auf dem Volksfest

Richtig geraten: Ohne eine „Halbe“ Bier getrunken zu haben, sollte man kein Salzburger Volksfest verlassen. Die Alternative: Radler – Bier gemischt mit Limonade. Wenn, dann sollten Sie auf jeden Fall ein „echtes“ Salzburger Bier trinken: Stiegl oder Augustiner Bräu sind die bekanntesten traditionellen Stadt-Brauereien. Und im Winter? Da gibt’s natürlich auch Bier. Am Christkindlmarkt schmeckt aber eine Tasse wärmender Glühwein, Punsch oder Glühmost viel besser.

Das richtige Outfit: Nicht ohne meine Tracht!

Wenn Sie sich richtig „salzburgerisch“ fühlen möchten, dann sollten Sie sich eine traditionelle Tracht zulegen. Die meisten Salzburger, ob jung oder alt, nützen tatsächlich jede Gelegenheit, um ihre Dirndln und Lederhosen auszuführen. So gehören Volksfeste – ausgenommen Weihnachten und Silvester – und Tracht fast untrennbar zusammen.

Die erste Trachtenmoden-Adresse, nicht nur für Einheimische, ist das Traditionshaus Lanz in der Schwarzstraße 4. Hier erhalten Sie hochwertige Trachtenmode, die geschickt Salzburger Tradition mit modernem Stil kombiniert. Dafür gibt man gerne etwas mehr Geld aus.

Nützen Sie Ihren Langzeit-Aufenthalt im Amadeohotel, und feiern Sie die Feste, wie sie fallen, genau wie es die Salzburger tun. Im Frühling und im Sommer, zu Weihnachten und zu Silvester. Bei den Festspielen und anderen kulturellen Angeboten, mit Brauchtum und beim Sport.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5.051
Der Salzburger Volksfest-Guide
amadeohotel von amadeohotel
Facebook
RSS Feed abonnieren

Unverbindliche Anfrage




0043 662 63900-0

zur Navigation Sprache wählen: DE EN IT ES FR

Navigieren Sie hier:

Hotel Salzburg : Hotel Salzburg Stadt : Seminarhotel, Stadthotel
Hotel Salzburg : Hotel Salzburg Stadt : Seminarhotel, Stadthotel

Grüner, moderner, nachhaltiger - ab August 2017!

Bestpreis-Garantie

Übernachten ab € 108,- im Doppelzimmer inkl. Tiefgarage, Frühstück und WLAN-Internet.

 

nach oben